Pressemitteilungen

15. März 2012

Bilanz-Pressekonferenz 2012
GILDEMEISTER steigert Umsatz und Ertrag 2011 deutlich


Geschäftsjahr 2011:

  • Höchster Auftragseingang der Unternehmens-
    geschichte: 1.927,3 Mio € (+36%; Vorjahr: 1.418,4 Mio €)
  • Zweithöchster Umsatz: 1.687,7 Mio € (+23%; Vorjahr: 1.376,8 Mio €)
  • EBT erheblich gesteigert: 66,9 Mio € (Vorjahr: 6,5 Mio €)
  • Jahresüberschuss deutlich verbessert: 45,5 Mio € (Vorjahr: 4,3 Mio €). Drittbestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte.
  • Dividendenvorschlag in Höhe von 0,25 € je Aktie

GILDEMEISTER konnte im Jahresverlauf Auftragseingang, Umsatz und die Ertragskennzahlen im Vergleich zum Vorjahr kontinuierlich steigern. Damit erreichten wir unsere Ziele und beurteilen den Geschäftsverlauf 2011 insgesamt als positiv. Die weltweite Nachfrage nach Werkzeugmaschinen zeigt sich weiterhin stabil.

GILDEMEISTER erzielte im Berichtsjahr den zweithöchsten Umsatz der Unternehmensgeschichte. Er überstieg den Wert des Vorjahrs um 310,9 Mio € und lag bei 1.687,7 Mio € (Vorjahr: 1.376,8 Mio €). Dies entspricht einem Anstieg von 23%. Im vierten Quartal erreichte der Umsatz 493,4 Mio € (Vorjahr: 518,4 Mio €). Die Auslandsumsätze des Konzerns erhöhten sich um 20% auf 1.055,1 Mio €, die Inlandsumsätze beliefen sich auf 632,6 Mio € (+27%). Die Exportquote betrug 63% (Vorjahr: 64%).

Der Auftragseingang war der höchste in der Unternehmensgeschichte: Er erreichte 1.927,3 Mio € und lag um 508,9 Mio € bzw. 36% über dem Vorjahr (1.418,4 Mio €). Im vierten Quartal erreichte der Auftragseingang 415,0 Mio € (Vorjahresquartal: 404,6 Mio €). Die Aufträge aus dem Inland stiegen im Gesamtjahr um 42% auf 764,2 Mio € (Vorjahr: 537,7 Mio €). Die Bestellungen aus dem Ausland nahmen um 32% auf 1.163,1 Mio € zu (Vorjahr: 880,7 Mio €). Der Auslandsanteil betrug 60%.

Am 31. Dezember 2011 betrug der Auftragsbestand im Konzern 811,2 Mio €; er lag damit um 182,9 Mio € bzw. um 29% über dem Vorjahreswert (31.12.2010: 628,3 Mio €).

GILDEMEISTER konnte seine Ertragskennzahlen im Geschäftsjahr 2011 deutlich steigern. Zum 31. Dezember 2011 entwickelte sich die Ertragslage wie folgt: Das EBITDA betrug im Gesamtjahr 146,1 Mio € (Vorjahr: 74,5 Mio €); das EBIT erhöhte sich auf 112,5 Mio € (Vorjahr: 45,0 Mio €). Das EBT stieg auf 66,9 Mio € (Vorjahr: 6,5 Mio €) und der Jahresüberschuss im Konzern auf 45,5 Mio € (Vorjahr: 4,3 Mio €).
Im vierten Quartal erreichte das EBITDA 56,5 Mio € (Vorjahr: 44,3 Mio €), das EBIT betrug 46,0 Mio € (Vorjahr: 35,9 Mio €). Das EBT erhöhte sich auf 40,3 Mio € (Vorjahr: 24,8 Mio €). Das Ergebnis nach Steuern belief sich auf 27,4 Mio € (Vorjahr: 17,9 Mio €).
Das Eigenkapital stieg um 242,3 Mio € auf 655,2 Mio € (Vorjahr: 412,9 Mio €) im Wesentlichen aufgrund der beiden durchgeführten Kapitalerhöhungen und infolge des Jahresüberschusses. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich auf 47,8% (Vorjahr: 30,4%). Die Aktien, die wir im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms erworben haben, minderten das Eigenkapital um 20,7 Mio € (3,0% der Stimmrechte).

Am 31. Dezember 2011 waren 6.032 Mitarbeiter, davon 222 Auszubildende, bei GILDEMEISTER beschäftigt (Vorjahr: 5.445). Die Anzahl der Mitarbeiter erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 587. Die gestiegene Personalzahl resultiert in erster Linie aus der Bündelung der Vertriebs- und Serviceaktivitäten mit Mori Seiki in Deutschland und der damit einhergehenden Integration von 101 Mitarbeitern. Darüber hinaus wurden die Gesellschaften in den Wachstumsmärkten China, Indien und Russland personell verstärkt. Zum Jahresende arbeiteten 3.577 Mitarbeiter (59%) bei unseren inländischen und 2.455 Mitarbeiter (41%) bei den ausländischen Gesellschaften.

Die GILDEMEISTER-Aktie verlor im Geschäftsjahr 2011 im Zuge der Turbulenzen an den internationalen Kapitalmärkten deutlich an Wert. In das Börsenjahr 2011 startete die Aktie mit einem Kurs von 16,90 € (03.01.2011) und erreichte ihren Höchstwert mit 17,50 € am 03. Mai 2011. Der Jahrestiefstwert lag bei 8,69 € (04.10.2011). Die Aktie schloss zum 30. Dezember 2011 mit 9,75 €. Aktuell notiert die Aktie bei 12,21 € (14.03.2012). Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 18. Mai 2012 vorschlagen, eine Dividende von 0,25 € je Aktie auszuschütten. Dies entspricht einer Dividendenrendite von 2,6%, bezogen auf den Schlusskurs am 31. Dezember 2011.

Ausblick 2012:

Die aktuellen Prognose des VDW und des britischen Wirtschaftsforschungsinstitutes Oxford Economics gehen für den weltweiten Werkzeugmaschinenmarkt 2012 davon aus, dass die Produktionsleistung und das Marktvolumen wertmäßig jeweils um 2,5% zunehmen werden.

GILDEMEISTER ist gut in das Geschäftsjahr 2012 gestartet. Der Auftragseingang entwickelte sich im Januar und Februar plangemäß. Die Bestellungen stiegen um 29% auf 374,9 Mio € (Vorjahr: 291,6 Mio €). Hierzu trug bei, dass unsere Jahresauftaktveranstaltungen erfolgreich verliefen: Wir zogen aus der NORTEC in Hamburg, unserer Traditions-Hausausstellung in Pfronten sowie der METAV in Düsseldorf gute Messe-Bilanzen. Für das erste Quartal 2012 erwarten wir einen Auftragseingang von über 500 Mio € (Vorjahresquartal: 445,9 Mio €). Wir planen einen Umsatz von über 400 Mio € (Vorjahresquartal: 377,4 Mio €). Das Ergebnis soll sich deutlich im Vergleich zum Vorjahresquartal verbessern.

Im Geschäftsjahr 2012 erwarten wir weitere Zuwächse. Für das Gesamtjahr rechnen wir mit einem Auftragseingang von erstmals über 2 Mrd €. Aufgrund dieser Auftragseingangserwartung und basierend auf dem soliden Auftragsbestand planen wir im Jahr 2012 einen Umsatz von über 1,9 Mrd €. Unter der Voraussetzung, dass die Marktentwicklung gemäß unseren Erwartungen verläuft, planen wir, das EBT auf über 100 Mio € zu steigern. Für das Geschäftsjahr 2012 wollen wir eine höhere Dividende je Aktie zahlen.

GILDEMEISTER Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Hinweis: Den vollständigen Geschäftsbericht 2011 übermitteln wir Ihnen gern auf Anfrage. Unter http://ag.gildemeister.com finden Sie aktuelles Bildmaterial.

Disclaimer, Hinweis zu den zukunftsbezogenen Aussagen

Zukunftsbezogene Aussagen: Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf aktuellen Einschätzungen des Managements über künftige Entwicklungen beruhen. Solche Aussagen beruhen auf den heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des Managements. Sie unterliegen Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Verhältnisse einschließlich der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von GILDEMEISTER wesentlich von denjenigen abweichen oder negativer ausfallen als diejenigen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Die Geschäftstätigkeit von GILDEMEISTER unterliegt einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten, die auch dazu führen können, dass eine zukunftsgerichtete Aussage, Einschätzung oder Vorhersage unzutreffend wird. Sollten Unsicherheitsfaktoren und Unwägbarkeiten eintreten oder sollten die Annahmen, auf denen diese Aussagen basieren, sich als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen als erwartet, antizipiert, beabsichtigt, geplant, angestrebt, geschätzt oder projiziert genannten Ergebnissen abweichen. Zukunftsbezogene Aussagen sind nicht als Garant oder Zusicherungen der darin genannten zukünftigen Entwicklungen oder Ereignisse zu verstehen.

Kontakt

Corporate Public Relations:

Birgit Schlüter
Telefon: +49 (0) 52 05 / 74 - 30 01
Telefax: +49 (0) 52 05 / 74 - 30 81
E-Mail: pr@dmgmoriseiki.com

Stine Meyer
Telefon: +49 (0) 52 05 / 74 - 30 06
Telefax: +49 (0) 52 05 / 74 - 30 81
E-Mail: pr@dmgmoriseiki.com

Haben Sie Fragen zu Produkten oder Serviceleistungen?
Telefon: +49 (0) 52 05 / 74 - 0
Telefax: +49 (0) 52 05 / 74-30 09
E-mail: info@dmgmoriseiki.com

Geschäftsbericht 2013

PDF-Download

Journal 1/2014

WebspecialPDF Download

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter mit aktuellen Meldungen.